Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da das Kaufobjekt die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.
John Ruskin (engl. Sozialreformer) 1819-1900.

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Wirtschaft , Gesellschaft

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

"Das ist die stillste Zeit im Jahr, immer wenn es Weihnacht wird", so beginnt ein adventliches Volkslied. Leider ist die Adventzeit nicht mehr gerade die stillste Zeit im Jahr. Im Gegenteil. Lautsprecher auf den Straßen und in Geschäften erschlagen uns beinahe mit Weihnachtsliedern, obwohl dieses Fest noch gar nicht da ist. Die Adventzeit ist erfüllt mit Hektik, mit ausgelassenen Adventfeiern bzw. sog. Weihnachtspartys; und dann die große Sorge: Was soll ich meinen Kindern als Weihnachtsgeschenk kaufen? In manchen Büros und Kanzleien bekommen die Workaholics noch mehr Druck angesichts des herannahenden Ende des Kalenderjahres usf.

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Gedanken , Gesellschaft , Leben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

Es war einer jener recht gemütlichen Nachmittage zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr. Kein Stress mehr und kein aufgeregtes Durchgehen der Listen, was man noch alles zu erledigen hat und wen man noch anrufen, treffen oder einladen sollte. Weihnachten war vorbei und die Hoffnung in mir lebte wieder auf, dass ich mir jetzt aber ganz sicher fürs nächste Weihnachten vornehmen werde, ganz rechtzeitig mit „Weihnachten“ anzufangen und dann die letzte Woche vor dem heiligen Abend einfach nur gelöst zu geniessen. Da fiel mir jenes Erlebnis wieder ein, das erst einige Monate zurückliegt und das mein Denken und mein Leben entscheidend verändert hat.....

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Gedanken , Gesellschaft , Leben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

Dalai Lama

Der Dalai Lama hat einige wichtige und zum Nachdenken anregende Worte zu Beginn des neuen Jahrtausend gesagt. Ich finde, sie sind Wert kommuniziert zu werden und Wert, über sie nachzudenken...
Beachte, dass große Liebe und großer Erfolg immer mit großem Risiko verbunden sind.

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Gedanken , Gesellschaft , Leben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

In allen Sektoren kann man beobachten, dass viele Chancen and Möglichkeiten durch eine negative Sicht der Dinge vertan werden and die derzeitige Rezession vor allem in den Köpfen statt findet.
Zur Angst-Gesellschaft: Ich glaube, dass hier die Angst vor allem aus mangelnder Eigenverantwortung kommt. Über Jahrzehnte haben wir die Burger dazu gebracht, ihr Selbst-Vertrauen durch Staats-Vertrauen zu ersetzen. Jetzt, wo der Staat mit seinen M6glichkeiten an die Grenzen stößt (Stichwort Pensionssystem), herrscht Angst. Ich bin überzeugt, dass der Weg nur über eine stärkere Betonung der Eigenverantwortung and mehr Freiräume führen kann. Das gilt auch für die Unternehmer: Eine Entlastung der Betriebe führt zu mehr Investitionen, mehr Arbeitsplätzen and mehr Wohlstand. Die soziale Gießkanne ist altersschwach and trifft nicht. Wir müssen den Mut aufbringen, in neuen Dimensionen zu denken.

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Gedanken , Gesellschaft , Leben , Politik

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

  • Höre nie auf zu arbeiten. Arbeite Dich zu Tode, entweder im eigenen Beruf oder in einer ganz neuen Tätigkeit, von der Du immer schon geträumt hast.Die Tätigkeit muß Dir viel Spaß machen. Wenn Dir Dein jetziger Beruf nicht gefällt, dann mach endlich das, wovon Du schon immer geträumt hast!

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Gedanken , Gesellschaft , Leben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login