Käsekuchen ( ein oberköstliches Geheimnis OHNE Mehl!)

Letztens bekam ich mal einen sehr leckeren Käsekuchen, man kann auf Topfentorte dazu sagen, serviert. Wunderschöne goldgelbe Farbe aussen und innen ein Gedicht. War hausgemacht. Zuerst wollte die  Dame nicht mit dem Rezept herausrücken, weil von Oma überliefert und streng geheim. Nun, mein Lob für den Kuchen half und das handgeschriebene Rezept kam unter strengster Geheimhaltung. Hab´s versprochen und deshalb bitte, geneigte Leserin oder Hobbykoch: Streng vertraulich und bitte nicht weitersagen. Nur Lob einstecken ist erlaubt.

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Rezepte

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

Die dunkle Wundersauce für knusprigste Rippelen

Rippelen sind nicht nur sehr preiswert, sie schmecken auch ganz vorzüglich, wenn sie knusprig sind. Im Sommer am Holzkohlengrill kein Problem. Man nimmt sich Zeit und läßt sie so richtig knusprig, fast schoin trocken werden. Aber im Winter im Rohr mit Heissluft gehts auch. Mit dem speziellen Trick mit der "dunklen Sauce",....

Und so geht´s,....

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Rezepte

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

Marmorkuchen nach Oma Hertas Rezept

250 gr.Butter klein schneiden und schaumig rühren. Dann 250 gr.Zucker dazugeben und wieder rühren. Dann 3 Eier und einen Schuss Rum dazugeben und wieder rühren. Jetzt richtet man sich ca ¼ Liter Milch und 500 gr. Mehl vermischt mit einem Packerl Backpulver her. Ein Viertel vom Mehl und ein Viertel von der Milchmenge mischt man nun unter die Hälfte der Buttermasse. Dann wiederholt man das mit den nächsten Viertel-Teilen. Diese Teigmasse gibt man nun in eine Backform nach Lust und Laune verteilt ( Marmoreffekte...)

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Rezepte

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

Rindsgulasch von Ruth Pointner

Zutaten: 500g Zwiebel, 4 EL Butterschmalz, 4 EL Tomatenmark, 6 EL Rindssuppe ,Salz, 3 EL Paprika (edelsüß), 750g Rindfleisch (v. Tiroler Jahrling od. Wadschinken), 2 Zehen Knoblauch, 1 TL Kümmel. etwas Majoran und die Schale einer Naturzitrone.

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Rezepte

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

Da gehst zu .... (ich darf keine Werbung machen) und holst dir 4 hintere Haxln vom Spanferkel. Die sind meist tiefgefroren. Und läßt du die 4 Teile einfach mal im Salzwasser eine Stunde kochen. Dann nimmst sie raus, ritzt sie rundum ein und gibts sie in den gut vorgeheizten Kugelgrill oder ins vorgeheizte Backrohr mit ca 180 Grad Ober- und Unterhitze. Das dauert circa 50 Minuten ca. Dann gibts das große Finale mit 220 Grad und Umluft. Aber dabei bleiben und schauen, denn schwarz sollen die Teile ja überhaupt schon nicht werden, sondern goldbraun knusprig.

Guten Appetit!

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Rezepte

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login

Schweinebraten klassisch

Total ungesund , aber teuflisch knusprig und gut.

Wichtig: Sie brauchen jede Menge Zeit. Zuerst zum würzen und vorbereiten. Wie ein gutes Stück Wildfleisch, muß man dem Schweinebraten Zeit geben, in der Würze, eingehüllt in Alufolie richtig länger im Kühlschrank zu rasten.. Deswegen auch schon am Vortag beginnen......

Dieser Beitrag hat: 0 Kommentare
Themen: Rezepte

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.

Alternativ können Sie sich auch über Ihr Facebook-Konto anmelden:

Facebook Login